Kunst der besonderen Art - Egon Gander . Kunst in Vollendung

  Herzlich Willkommen auf meiner Website!

Mein Name ist Egon Gander, Jahrgang 1966

                                                                                                   

Doppellehre als Bau,- Maschinenschlosser mit zusätzlichem Fach „SCHMIEDEKUNST“

Brücken,-Stahl,- und Liftbau waren die ständigen Begleiter in den Jahren danach.

Meisterprüfung im Jahre 1989

Parallel dazu Berufsbegleitendes Studium im Maschinenbau an der LIS (Liechtensteinischen Ingenieurschule)

Zusatzqualifikationen in den Bereichen Sprachen, Mathematik, Coaching und Journalismus.

Weiterbildung und Vertiefung in den Bereichen Baubiologie, Anwendung von natürlichen Baustoffen wie Lehm, Hanf, etc. Die Farben alter Meister wieder in unser Leben zaubern.

Absolvent des Leonard Euler Instituts für Raum,- Energie-Forschung in Wolfratshausen.

Firmengründer in den 90iger Jahren der Innovationsschmiede IDEANOVA AG

PIONIER der Methode TRIZ nach Prof. Genrich Altschuler. Nicht LOGISCH angewendetes, sondern aus dem „Widerspruchsorientierten“ DENKEN  resultiert ENT-WICKLUNG, sowohl in technischer, als auch menschlicher Hinsicht. Es ist an der Zeit „umzudenken“, GANZHEITLICH. Daher habe ich mich in den letzten Jahren auch intensiv mit den Fachgebieten „Demenz“, „Hospiz“ und „psychische Gesundheit“ auseinander gesetzt.  

Mit-INITIATOR im Netzwerk „WÜRDEKOMPASS“ nach Prof. Gerald Hüther, weiters ist geplant einen Treffpunkt für MENSCHEN mit 3 H (HIRN-HERZ-HUMOR) zu platzieren.

Ein „INSPIRATIONSCAFE“, einen Treffpunkt für MUSE-KUNST-MENSCH.

Je geformter eine Maschine ist, um so besser ist sie. Je genormter jedoch der Mensch – je mehr er einer Durchschnittsnorm entspricht – um so abtrünniger ist er der ethischen Norm.“ (Viktor Frankl)

Veranstalter diverser Fachtagungen zu den Themen Naturforschung, Bauen und Energie, aber WIE ?

Bereits in meiner Lehrzeit hat sich gezeigt, dass die KUNST mein Herz und die  Seele berührt, der Verstand und mein Umfeld hingegen waren erfahrungsgemäss aber anderer Meinung, weil es galt das Prinzip des „sicheren Jobs“. 

Nach einem Zeitraum von ca. 20 Jahren des absolut künstlerischen Vakuums lernte ich an der Europa Akademie im Allgäu Prof. Wilfried Ogilvie (Bildband – JOHANNESEVANGELIUM) kennen und schätzen. Dadurch erhielt ich die Chance für ein  Stipendium im Fachbereich GESTALTUNG und BILDHAUEREI.

EGON GANDER DESIGN

GESTALTUNG von RÄUMEN/WÄNDEN und LEHMKUNSTBAU

PAPIERKUNST, BILDER  und die KRAFT der SPRACHE (KALLIGRAPHIE)

SKULPTURENBAU und WERTESCHMIEDE 

… in der Stimme dein,

ich hör die Sprache meines frühern Herzens …

(William Wordsworth, „Tintern Abbey“)